DAS ERGEBNIS.

Wer hilft, hat recht.

Die meisten Menschen sind der Meinung, dass eine Krankheit von heute auf morgen entsteht. Als Mediziner oder Heilpraktiker wissen wir jedoch, dass Krankheit eine Funktionsstörung ist, die viele Bereiche des Lebens betrifft und sich in deren Wechselwirkungen entwickelt.

Als Menschen in einer komplexen Umwelt erhalten, erneuern und verändern wir uns durch beständigen stofflichen und energetischen Austausch. Kommt hier etwas in Unordnung, werden wir krank. Daher ist B.A.T. nicht nur bereits betroffenen Menschen zu empfehlen, sondern kann auch Prognosen abgeben, von welchen Erkrankungen der Mensch in Zukunft betroffen sein könnte. Dies hilft Ratsuchenden in Gesundheitsfragen dabei, Lebensum­stände und Umweltbedingungen, die ihren Körper unnötig belasten, zu ändern und auf diese Weise Krankheiten möglicherweise vorzubeugen. Beim Grundtest mit bereits erkrankten Patienten fragt Manfred Denecke nicht vordergründig Krankheiten, Symptome und bereits angewandte Therapien ab, sondern stellt den aktuellen Status des Patienten fest. So ergeben sich gute Chancen, dass eine mögliche Erkrankung analysiert, und deren Ursachen entdeckt werden. Danach gibt es die begründete Hoffnung, dass unter Umständen eine ganzheitlich hilfreiche, individuelle Therapie entwickelt werden kann.
Geeignet ist B.A.T. für Menschen jeden Alters und wird sogar bei Tieren erfolgreich angewendet.

Harmonisierung bringt Lebensfreude zurück.

B.A.T. kann möglicherweise Menschen helfen, das „System Körper“ wieder in seine Ursprünglichkeit zurückzuführen und in harmonischen Einklang zu bringen. Ganz wichtig ist dabei, den Patienten auch für falsche Lebensgewohnheiten zu sensibilisieren und ihn auf zum Beispiel durch Stress, Lärm, falsche Ernährungsgewohnheiten oder mangelnde Bewegung auftretende Disharmonien aufmerksam zu machen. In der entspannenden Atmosphäre der Therapiesitzungen gewinnt der Mensch die Muße, sich auf das zu besinnen, was ihm guttut. So gewinnt er „ganz nebenbei“ seine Freude an einem gesundheitsbewussten und aktiven Leben zurück.
Wenn Sie sich für eine B.A.T.-Therapie entscheiden, empfehlen wir Ihnen ein weiterführendes Gespräch mit dem Heilpraktiker, Arzt oder Therapeuten Ihres Vertrauens. Gerne können Sie auch direkt Kontakt zu uns aufnehmen.

Zurück